„Mission Possible“ des WEF zielt auf die Grundbausteine der menschlichen Gesellschaft

Das Weltwirtschaftsforum (WEF), bei dessen jüngsten Konferenzen Prinz Charles, Mark Carney und Klaus Schwab das Sagen haben, ist der wichtigste Motivator einer neuen Koalition von privatwirtschaftlichen und institutionellen Mächten, die nunmehr darauf abzielt, die grundlegendsten Bausteine der menschlichen Wirtschaft zu zerschlagen. Der Aufbau dieser Koalition, die unmittelbar die primären Elemente der industriellen Produktion als „Kohlenstoffverschmutzer“ ins Visier nimmt, veranschaulicht, wie diese oligarchischen Kräfte arbeiten.

Die Mission Possible Partnership, die am 27. Januar bei der fünftägigen WEF-Konferenz für den sog. „Great Reset“ ins Leben gerufen wurde, hat sich zum Ziel gesetzt, die Zement-, Stahl-, Aluminium- und Chemieindustrie „sowie die Schiffe, Flugzeuge und Lastwagen, die sie transportieren“ zu „dekarbonisieren“.

An dieser Triage der Menschheit beteiligen sich neben dem WEF sein exekutiver Arm, die Energy Transitions Commission, geleitet von Lord Adair Turner of Ecchinswell, mit 50 „Beauftragten“ aus den größten Finanzinstituten und multinationalen Konzernen der westlichen Gesellschaft; das Rocky Mountain Institute, gegründet 1982 und 2014 „globalisiert“ durch die Fusion mit Richard Bransons Carbon War Room; und die Koalition globalisierter Unternehmen We Mean Business.

„Wenn wir so weitermachen, werden diese globalen Industriezweige die Gesamtmenge an Kohlenstoff, die die Welt in diesem Jahrhundert bei einem 1,5-°C-Kohlenstoffbudget emittieren kann, schon 2030 überschreiten“, verkünden diese Oligarchen.

Deshalb ist

„Unser Ziel…, eine engagierte Gemeinschaft von CEOs aus kohlenstoffintensiven Industrien zusammen mit ihren Finanziers, Kunden und Zulieferern dazu zu bringen, sich auf die wesentlichen Entscheidungen zu einigen – und, was noch wichtiger ist, zu handeln –, die für die Dekarbonisierung von Industrie und Verkehr in diesem Jahrzehnt erforderlich sind. Wir inszenieren hochambitionierte Umwälzungen durch Netto-Null-Industrie-Plattformen für sieben der kohlenstoffintensivsten Sektoren der Welt.“ (Hervorhebung hinzugefügt.)

Natürlich werden diese lebenswichtigen Industriesektoren nicht annähernd mehr ihren produktiven Wert haben, wenn man sie drastisch „dekarbonisiert“. In dem Weißbuch wird in einem Kapitel über die Zukunft des Stahls, das von der Denkfabrik SYSTEMIQ für das WEF verfaßt wurde, für dieses Jahrhundert ein dramatischer weltweiter Rückgang der Stahlerzeugung prognostiziert, der mit dem Verbot der Verbrennung von Kohlenstoff in der Stahlherstellung einhergeht.

In der Gründungserklärung der Organisation heißt es auf der WEF-Webseite:

„Die Mission Possible Partnership wird der Umsetzungsmechanismus für Race to Zero Breakthroughs; das sind konkrete kurzfristige Kipp-Punkte für jeden Sektor der Weltwirtschaft im Wettlauf zu Netto-Null- Emissionen, die der COP26-Präsident Alok Sharma und der US-Sondergesandte des Präsidenten für Klimafragen John Kerry als Teil der Davos-Agenda ins Leben gerufen haben. Ende 2021 soll die Partnerschaft Durchbrüche bei Netto-Null-Vereinbarungen in der Schifffahrt, Luftfahrt und Stahlindustrie vorweisen. Innerhalb von drei Jahren will sie Unternehmen dabei helfen, Klimaschutzvereinbarungen in diesen Sektoren sowie in den Bereichen Lkw, Chemie, Zement und Aluminium abzuschließen.“

Der Great Reset greift also nicht „nur“ die Stromerzeugung, das Heizen mit fossilen Brennstoffen und die chemischen Düngemittel in der Landwirtschaft an, sondern die gesamte Palette der wichtigsten Industrien der modernen, entwickelten Volkswirtschaften. Es ist knallharter Malthusianismus der oligarchischen Denker und Agenten um Prinz Charles persönlich und die Finanziers der City. Die Mission Possible Partnership behauptet, bereits über 300 multinationale Konzerne „an Bord“ zu haben, was auch immer das derzeit bedeutet. Nach dem Tenor der Startveranstaltung zu urteilen, sollen diejenigen, die nicht beitreten (oder sich zurückziehen), durch Zudrehen des Geldhahns oder andere Optionen, die den globalen Oligarchen zur Verfügung stehen, zerstört werden.